Readspeaker Menü

Auslandssemester


Die besten Teilnehmer (etwa 50-60 % aller Teilnehmer am Programm) erhalten ein Stipendium für einen einsemestrigen Studienaufenthalt an der FSU Jena, der für das Wintersemester des zweiten Studienjahres vorgesehen ist. Während dieses Studienaufenthalts besuchen die ukrainischen Studenten Veranstaltungen aus dem Studienprogramm Bereich der "Deutschland- und Europastudien" und. Die Teilnehmer absolvieren in diesem Semester den Großteil der Veranstaltungen, die zum Erlangen des Jenaer Master of Politics notwendig sind und können ihre Kenntnisse der deutschen Sprache ausbauen.

Studium

In Jena immatrikulieren sich die Studierenden in einen eigenständigen einjährigen Masterstudiengang, den Master of Politics (MPol). In diesem Studiengang sind sie allerdings nur im ersten Semester in Jena präsent. Im zweiten Semester kehren sie bereits wieder nach Kiew zurück. Somit können sie zwei Masterabschlüsse erhalten. 

Im Rahmen des MPol können die Studierenden zwischen folgenden Modulen wählen:

  • Politische Systeme (Modul POL710): Das Modul beschäftigt sich forschungsorientiert mit zentralen Themen und Problemstellungen der politischen Systemlehre im europäischen Kontext. Je nach Schwerpunktsetzung stehen staatliche Institutionen (polity), Prozesse der politischen Willensbildung und Interessenartikulation (politics) sowie die Inhalte öffentlicher Politiken (public policies) politischer Systeme auf nationalstaatlicher und europäischer Ebene im Zentrum.
  • Politische Theorie und Ideengeschichte (Modul POL720): Das Modul vermittelt eine solide Wissensbasis aus-gewählter Epochen
    der Ideengeschichte bzw. Konzepte und Probleme der politischen Theorie, die im Kolloquium vertieft werden. Im Seminar erfolgt eine Ergänzung durch eigenständige Recherche, Aufarbeitung und Präsentation relevanter Themen.
  • Vergleichende Politikwissenschaft (Modul POL730): Das Modul thematisiert forschungsorientiert zentrale Themen und Problemstellungen aus dem Gebiet der vergleichenden Politikwissenschaft. Je nach Schwerpunktsetzung und Studienverlauf werden (a) grundlegende Entwicklungen im Verhältnis von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft oder (b) vertiefende Bearbeitungen des Standes der Literatur in ausgewählten Policy-Bereichen behandelt oder (c) auf diese Kenntnisse aufbauend empirische Studien zu ausgewählten Bereichen der VPW angefertigt.
  • Außenpolitik und Internationale Beziehungen (Modul POL740): In forschungsorientierter Perspektive werden im Rahmen des Moduls Fragen und Problemstellungen auf den Gebieten der Außenpolitik und der internationalen Beziehungen thematisiert. Mit wechselnden Schwerpunkten werden die großen theoretischen Debatten des Fachs, internationale Organisationen, sowie globale und regionale Problemfelder und Konflikttypen vorgestellt. Wird an Stelle der Vorlesung eine Übung angeboten, dient diese dem Erwerb vertiefter methodischer Kenntnisse durch die gemeinsame Erarbeitung eines enger gefassten Themas. Das Seminar dient der weiteren Durchdringung des Lehrstoffs und der Anwendung erworbener Kenntnisse auf ausgewählte Problemfelder und Beispiele.
  • Europäische Studien (Modul POL750): Das Modul bietet eine vertiefte Analyse ausgewählter Aspekte der europäischen Integration und der europäischen Politik. Darunter fallen
    - Theorien und Probleme europäischer Integration,
    - Demokratie und Verfassung in der EU und ihren Mitgliedstaaten,
    - Effekte der EU in den Mitgliedstaaten und auf ihre nationale und internationale Umwelt (Europäisierung),
    - Policy-making und Implementation in der EU,
    - die Rolle der Europäischen Union in der internationalen Politik,
    - vergleichende europäische Politik im Kontext der EU.
    In der Kombination a) werden in den Seminaren benachbarte, aber unterschiedliche Aspekte europäischer Integration behandelt. In der Variante b) gibt die Vorlesung einen Überblick über ein Theoriegebiet. Das begleitende Seminar vertieft die Analyse eines Ausschnitts aus diesem Theoriegebiet.
  • Internationale Organisationen und Globalisierung (Modul POL760): Das Modul strebt durch seinen Charakter als Lehr-/Forschungsmodul eine möglichst nahe an der politikwissenschaftlichen Forschung orientierte Wissensvermittlung und Anleitung zu eigenständigen Untersuchungen an. Im Zentrum des Moduls steht die Beschäftigung mit den Grundlagen, Arbeitsweisen und Handlungsfeldern internationaler Organisationen. Themen sind u.a.
    - Theorie internationaler Organisationen
    - Charakteristika multilateraler Diplomatie
    - Normen und Prinzipien internationaler Politik
    - Friedens- und Konfliktforschung
    - "Peacekeeping" und "Peacebuilding"
    - Reform internationaler Organisationen
    Variante a): Das erste Seminar hat eher Lehrcharakter, indem es die wesentlichen Begriffe, Probleme und Forschungsansätze aufarbeitet.
    Das zweite Seminar hat eher Forschungscharakter, indem es unter Anleitung und Betreuung auf die eigenständige Auswertung bzw. Analyse von vertiefenden Fallstudien zielt. Dies bietet sich bei Themenkonstellation an, bei denen genügend Material zu einer solchen Analyse für die Studierenden erreichbar ist. Alternativ ist eine wissenschaftlich vorbereitete und ausgewertete Simulation der Entscheidungsprozesse internationaler Organisationen (Model United Nations u.a.) denkbar.
    Variante b): Die Vorlesung erschließt ein breiter angelegtes Themenfeld während sich das Seminar einem Einzelaspekt widmet, der möglichst
    intensiv bearbeitet wird.

Die jeweils in den Modulen angebotenen Lehrveranstaltungen finden Sie im Vorlesungsverzeichnis.

Die in Jena besuchten Veranstaltungen können für die Studienzeit des Masterprogramms an der Mohyla-Akademie anerkannt werden.

Finanzierung

Für den Semesteraufenthalt in Jena stehen Stipendien des DAAD aus Mitteln des Auswärtigen Amtes speziell für dieses Programm zur Verfügung. Studierende, die kein Stipendium erhalten, können den Aufenthalt in Jena auch selbst finanzieren. An der Uni Jena werden keine Studiengebühren erhoben, es fällt nur der Semesterbeitrag in Höhe von ca € 180 an. 

Unterkunft

Während des Aufenthalts in Jena können die Studierenden in den Studentenwohnheimen des Studentenwerks Thüringen untergebracht werden. Ein Zimmer kostet je nach Ausstattung von 130€ bis 300€.

 Das historische Hauptgebäude der Universität in Jena:


   UHG  UHG 1  Jena-Abbeplatz-THUMB

  Friedrich-Schiller-Universität Jena. Hauptgebäude und Innenhof FSU Jena: Günther (1+2), FSU Jena: Ernst-Abbe-Platz: Günther (3)


  Mehr Impressionen aus Jena finden Sie auf den Seiten der Universität Jena hier: