Readspeaker Menü



Marina Uniat


DSC_00031 ed.


Ich absolvierte erfolgreich den deutschsprachigen Masterstudiengang zwischen 2008 und 2010. Dieser Studiengang war damals noch relativ "jung", klang aber bereits zum damaligen Zeitpunkt sehr vielversprechend und interessant. Bereits damals fand ich es eine tolle Idee, einen dreisprachiges Masterprogramm anzubieten. Angesichts der derzeitigen Entwicklung in der Ukraine mit dem Ausblick auf eine mögliche EU-Mitgliedschaft, geben solche Programme wie der DSG den Studierenden die zukunftsträchtige Möglichkeit, eine europäische Ausbildung auch in der Ukraine zu erwerben. Dies war für mich der ausschlaggebende Punkt, dieses Angebot anzunehmen. Den Austausch zwischen den Studierenden finde auch sehr nützlich. Insgesamt sammelt man durch das Studium viele neue Erfahrungen und bekommt solide Kenntnisse vermittelt, die spätere im beruflichen Leben sehr hilfreich sind. Gerade die Möglichkeit, einen Master an einer deutschen Universität zu erwerben, hat sich im späteren Verlauf als sehr hilfreich erwiesen.

Derzeit arbeite ich bei einem österreichischen Unternehmen, das im Bereich der alternativen Energie in sieben Zentral- und Osteuropäischen Ländern aktiv ist. Meine Rolle bei der Firma besteht darin, eine Verbindung zwischen Österreich und der Ukraine zu erstellen. Zu meinen Aufgaben gehören die Kommunikation und Kooperation mit den Behörden, die Umweltstandards des Projekts gemäß der Ukrainischen und internationalen Anforderungen zu gewährleisten sowie auch organisatorische und administrative Aufgaben zu übernehmen.