Readspeaker Menü



Julia Kotko 


ðúð¦ÐÇ



Nach meinem Bachelor-Studium stand ich, wie Tausende von anderen Studierenden, vor der Wahl, wie ich meine Zukunft weiter gestalten sollte. Bei der Suche nach weiterführenden Ausbildungsmöglichkeiten habe ich zum Glück die Informationen über den deutschsprachigen Studiengang "Deutschland- und Europastudien" entdeckt. Die Option, die Sprach- und Fachkenntnisse gleichzeitig zu erweitern, hat mich sehr fasziniert.

Schon ungefähr 1,5 Jahre studiere ich jetzt an diesem Programm und bin mit meiner Wahl sehr zufrieden. Um die Grunde dafür zu nennen, reichen 3 Wörter:

 

Innovation, Effizienz, Perspektive.

Zuerst, Innovation:

Es gibt kein analoges Programm in der Ukraine, das in der Partnerschaft mit einer deutschen Universität im Feld der Politikwissenschaft arbeitet. Insgesamt gibt es sowieso nur zwei deutschsprachige Studiengänge in der Ukraine. Die Programme solcher Art sind neu und einzigartig in der Ukraine.

Zweitens, Effizienz:

Da im Studiengang die ausländischen Lektoren unterrichten, gibt es eine Möglichkeit, die neuen effektiven europäischen Lern- und Lehrenden-methoden kennenzulernen. Außerdem sind die Themen, die beim Studium behandelt werden, immer aktuell und interessant. Die Texte und Besprechung sind verständlicherweise auf Englisch oder Deutsch, was die Verbesserung der eigenen Fremdsprachenkenntnisse ermöglicht. Der Prozess des Studierens ist dabei sehr effizient gestaltet.

Drittens, Perspektive:

Jeder Studierende bekommt eine Möglichkeit, ein Semester in der FSU-Jena verbringen und einen deutschen Master dabei zu erlangen. Zurzeit befinde ich mich in Jena und ich muss sagen, dass ich sehr zufrieden mit den mir hier gebotenen Möglichkeiten. Ich bin sehr dankbar dafür, dass der DAAD eine solche schöne Chance für die eigene Selbstentwicklung anbietet!