Readspeaker Menü


Anton Tykhomyrov


Anton Tykhomyrov

(Anton Tykhomyrov, Foto: privat)


Zu Beginn meines vierten Jahres des Bachelorstudiums der Politikwissenschaft an der Kiew-Mohyla-Akademie, habe ich mich entschieden, mich für das Programm «Deutschland- und Europastudien»zu bewerben. Die Studienreise nach Jena und Berlin, die damals für die Bachelorstudenten organisiert wurde, hat mich darin bestärkt. Das Programm hat mir geholfen meinen Wunsch, in Deutschland studieren zu können, zu verwirklichen.

Ich erhielt die Gelegenheit, mein Wissen über die moderne Politikwissenschaft zu erweitern. An der Friedrich-Schiller-Universität habe ich viel über methodische Ansätze gelernt, um die aktuelle Politik zu analysieren. Zusätzlich war das Studium in Jena eine gute Möglichkeit, die Sprachkenntnisse zu verbessern und die deutsche Kultur zu erleben. In Jena habe ich auch interessante Menschen kennengelernt und eine wunderbare studentische Zeit verbringen können.

Das Masterprogramm hat sicherlich auch dazu beigetragen, dass ich ein DAAD-Stipendium für die Sommerschule an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt bekommen habe.

Meine Erfahrungen und die Teilnahme an diesem Masterprogramm haben auch eine große Rolle für meinen Werdegang nach dem Studium gespielt. Ich wurde für die Teilnahme des Internationalen Parlamentsstipendium (IPS-2016) im Deutschen Bundestag ausgewählt. An diesem Programm nehmen regelmäßig Absolventen des Masterstudiengangs «Deutschland- und Europastudien» teil. Die Qualifikationen, die ich im Laufe des Masterstudiums bekommen habe, helfen mir bei der Arbeit im Büro der Abgeordneten und dabei politikrelevante Erfahrung zu sammeln. Derzeit vertiefe ich die Kenntnisse über das Politische System Deutschlands und plane, durch die Kombination der praktischen Erfahrungen und den bereits vorhandenen theoretischen Kenntnissen meine weitere wissenschaftliche Kariere aufzubauen.